Optimierung der Meta-Tags

Die Meta-Tags wurden ursprünglich eingeführt um den Bots der Suchmaschinen die wichtigsten Informationen einer Webseite zuliefern. Der Webmaster konnte der Suchmaschine so eine Menge Informationen mit liefern. Auch heute werden die Tags noch genutzt zum Beispiel in den Suchergebnissen von Google.

Zum Beispiel versteht Google folgende Meta Tags:

  • description
  • Title
  • robots
  • content
  • notranslate
  • google-site-verification
  • Content-Type
  • charset
  • refresh

Die gängigsten Meta-Tags waren die Meta Description, der Title Tag sowie der Keyword Tag in denen man Seitenbeschreibungen und relevante Keywords unterbringen konnte.
Dies führte zu massiven Missbrauch dieser Funktion von Suchmaschinen-Optimierern. Es wurden hunderte Keywords in die Seitenbeschreibung aufgenommen. So dachte Google das alle genannten Keywords Teil des Seiteninhaltes waren.

Solche Optimierungen werden jedoch heute größtenteils von den Suchmaschinen ignoriert oder abgestraft.

Welche Meta-Tags sollte man nutzen und wie ?

Den Keyword Tag kann man weg lassen. Dieser wird ignoriert. Der Title Tag und die Seitenbeschreibung sollten allerdings auch heute noch gepflegt werden, wenn man Wert auf Googlebesucher legt. Sie gehören einfach zu einer guten Seitendarstellung in den Suchergebnissen.

Der Title-Tag

Der Titel Tag ist quasi die Hauptüberschrift die Sie bei Google in den Suchergebnissen sehen. Der Title Tag sollte eine Länge von 65 Zeichen inklusive der Leerzeichen nicht überschreiten.
Schreiben Sie die wichtigsten Keywords weit vorne in die Überschrift. Schreiben Sie allerdings nicht nur Keywords, dies wirkt schnell nach Spammer und schreckt Besucher oder Kunden ab. Versuchen Sie neben der Keywordunterbringung Ihre Webseitenbesucher zu ködern. Schreiben Sie Überschriften die die User zum Klick anregen. Sie sollen neugierig werden. Qualität ist dabei wichtig. Sollte Sie einen Blog betreiben denken Sie daran das es viele Webseiten mit den gleichen Thema gibt. Heben Sie sich ab von der Masse.

Sollten Sie WordPress verwenden installieren Sie sich das Plugin von Yoast. Mit Hilfe dieses Plugins können sie die Headline nach Keywords und Länge optimieren.

Die Meta Description

Die Meta Description hat heute nicht mehr den hohen SEO Wert den sie vor ein paar Jahren hatte. Dennoch ist Sie neben der Title Tag einer wichtigsten SEO Tags die es überhaupt gibt. Sie steht unter jeder Überschrift in den Suchergebnissen bei Google. Sie ist der Textauszug den google den Enduser liefert. Sie ist Quasi das Aushängeschild Ihrer Webseite. Nutzen Sie dies nicht um den Nutzer zu zuspammen. Eine einfache Aneinanderreihung von Keywords regt heute keinen Webseitenbesucher mehr zum Klick an. Schreiben Sie lieber eine sinnige und kurze Zusammenfassung über die Unterseite.
Der User sollte einen Eindruck davon kommen ob es für Ihn relevant sein kann oder nicht. Viele Klicks und eine hohe Absprungrate bringen auch selten dem eigenen Unternehmen etwas.

Die eigentliche Länge der Meta-Description sollte die Länge von 150 Zeichen nicht überschreiten.